Gänsehaltung auf HOFGUT RUDLOS

2017 haben wir keine leider Gänse, da wir unseren Stall aus arbeitswirtschaftlichen Gründen umbauen müssen!

 

Erst 2018 wollen wir wieder Gänse halten.

Geschlachtet und küchenfertig, ca. 4-5kg, für 14€/kg.

 

Die nächsten Gänse werden etwa Anfang Juni 2018 bei uns einziehen. Wenn Sie Interesse an einer Weihnachtsgans haben, melden Sie sich bitte frühzeitig bei uns.

 

Vorbestellungen nehmen wir ab März 2018 gerne entgegen, per E-mail (info@hofgut-rudlos.de), per Fax (06641/2731) oder über die Kontakt-seite!

 

Wie bei allen Tieren auf Hofgut Rudlos, legen wir auch bei unseren Gänsen größten Wert auf tiergerechte Haltung.

 

Gänsebraten ist bekanntermaßen traditionell an St. Martin (11.11.) und an Weihnachten beliebt. Aber auch in der Zwischenzeit ist "Gänsezeit". Deshalb haben wir unsere Martins- und Weihnachtsgänse gemeinsam aufgestallt, obwohl die Martinsgänse etwas älter sind. Ansonsten müssten wir zwei Herden, eine Martinsherde und eine Weihnachtsherde halten. Manche Gänse wachsen schneller, manche langsamer, so dass wir die schwersten zuerst zu St. Martin schlachten werden, die leichteren dann zu Weihnachten.  Die Mastdauer beläuft sich insgesamt auf ca. 30 Wochen und wird deshalb auch als Langmast bzw. extensive Weidemast bezeichnet.

 

Blick auf den Gänsestall
Blick auf den Gänsestall

Während der Mastdauer laufen und fressen die Gänse tagsüber auf einer großzügig eingezäunten Weide hier in Rudlos, damit sie auch immer genug Gras aufnehmen können. Über Nacht kommen sie in den Stall, um sie vor Mardern, Füchsen und anderen „Gänseliebhabern“ zu schützen. Im Stall, der ihnen auch tagsüber zugänglich ist, werden sie mit im eigenen Betrieb erzeugtem Getreide zugefüttert. Lediglich das Aufzuchtfutter für die ersten Wochen sowie für die Endmast kaufen wir zu, um unsere Gänse ausreichend mit wichtigen Mineralien und Nährstoffen zu versorgen. Dabei achten wir darauf Futter zu beziehen, das GVO-frei ist, also frei von gentechnisch veränderten Bestandteilen.

 

Im Gänsemarsch...
Im Gänsemarsch...

Da sich unsere Gänse während ihres Lebens um ein vielfaches mehr bewegen, als reine Stallgänse, ist die Muskulatur auch kräftiger und fester strukturiert. Zudem sind unsere Gänse nicht so fett.

 

Eine ausgemästete Gans wiegt lebend bis zu 8 kg, ausgeschlachtet bis ca. 5 kg.

Da unsere Gänse viel in Bewegung sind und extensiv gemästet werden, können sie auch unter 4 kilo wiegen.

Sie erhalten die Gans ausgenommen, gerupft und küchenfertig (inkl. Innereien).  Geschlachtet werden die Gänse auf dem Geflügelhof Bleuel in Hofbieber (www.gefluegelhof-bleuel.de) oder auf dem Geflügelhof Schäfer in Alheim-Niedergude (www.gefluegel-schaefer.de) und anschließend im Kühlwagen nach Rudlos gefahren.

 

Die Weihnachts-Gans ist kurz vor Weihnachten hier auf dem Hofgut Rudlos abzuholen. Martinsgänse bieten wir dieses Jahr voraussichtlich nicht an. Die genauen Termine werden Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben

 

Die Gans hält sich nach dem Schlachten etwa 4 Tage im Kühlschrank bei max. + 4°C. Wenn Sie sie später essen wollen, sollten Sie sie einfrieren.

 

Als landwirtschaftlicher Direktvermarkter können wir nur ganze Gänse anbieten, für eine weitere Verarbeitung wie zerlegen, marinieren etc. haben wir keine Zulassung.

 

Wie erwähnt wiegt eine geschlachtete Gans etwa 4-5 kg. Je nach Hunger können etwa 5-6 Personen davon satt werden. Das kg kostet bei uns 14 €/kg, eine Gans kommt dann auf ca. 60-70 €. Abgerechnet wird nach Gewicht. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, wird das Gewicht der ein oder anderen Gans etwas abweichen. Bitte bringen Sie das Geld bei Abholung bar mit.

 

Wenn Sie eine Gans (oder mehrere Gänse) bei uns bestellen, erhalten Sie von uns eine Bestätigung, schriftlich, per E-mail oder telefonisch. Ihre Bestellung ist dann verbindlich.

 

Gerne können Sie mit uns während der Mastzeit einen Termin vereinbaren, um Ihre Gans einmal zu besuchen!

Hier gefällt es uns!
Hier gefällt es uns!

Für Weihnachten 2013 waren unsere Weihnachtsgänse schnell ausverkauf. Für 2014 auch.

 

Wir freuen uns über die rege Nachfrage nach unseren Weihnachtsgänsen in den Jahren 2013 und 2014! Das zeigt, dass es vielen Menschen wichtig ist, wie die Tiere gehalten werden. Vielen Dank!

Nicht zuletzt deshalb waren wir jeweils bereits Wochen vor Weihnachten ausverkauft und mussten vielen potentiellen Kunden absagen. Aus arbeitswirtschaftlichen Gründen ist unser Stall nur bedingt für größere Gruppen geeignet..

Mitunter deshalb hatten wir 2015 und 2017 leider keine Gänse und 2016 hatten wir nur eine kleine Zahl.

2018 sollen es, nach Stallumbau, wieder mehr sein.

 

Wir werden unser Prinzip, dass jedes Tier genügend Platz und Frischluft bekommt, bei Gänsen zudem frisches Badewasser, nicht brechen. Die Gesamtzahl wird also auch in Zukunft begrenzt sein.

 

Bestellungen für 2018 nehmen wir gerne ab März 2018 entgegen!

Wegen des Auftretens von Fällen der Vogelgrippe H5N8 in Deutschland; auch in Hessen; wurde am 21. November 2016 eine bundesweite Stallpflicht erlassen, die ausnahmslos alle Geflügelhalter betrifft. Somit natürlich auch unsere Hühner und Gänse. Dies Stallpflicht wurde im Februar 2017 für den Vogelsbergkreis wieder aufgehoben.