Rotes Höhenvieh auf HOFGUT RUDLOS

Auf dem Hofgut Rudlos wird jedes Jahr im Herbst eine Gruppe Jungbullen der Rasse Rotes Höhenvieh aufgestellt. Das sind Pensionstiere, wir selber halten sonst kein Rotes Höhenvieh. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Verein:

Versteigerungstermin ist der

22. April 2017 ab 11:00 Uhr in Rudlos

Mehr dazu erfahren Sie auf der Homepage der Bundesarbeitsgemeinschaft Rotes Höhenvieh unter www.rotes-hoehenvieh.de

Das Rote Höhenvieh ist eine vom Aussterben bedrohte Nutztierrasse (Kathegorie II, stark gefährdet in der Roten Liste der GEH) und ist eine robuste Bergrinderrasse. Sie geht unter anderem auf das Vogelsberger Rind zurück, was uns nicht zuletzt bewogen hat, die Arbeit der "Bundesarbeitsgemeinschaft Rotes Höhenvieh" zu unterstützen.

 

Im Herbst 2013 wurden auf Hofgut Rudlos erstmals körfähige Jungbullen und Bullenabsetzer aufgestallt, um so einen direkten Vergleich bei der Auswahl geeigneter Zuchtbullen zu ermöglichen. Von den anfangs 15 körfähigen Bullen wurden 7 gekört. Zwei der Bullen gingen in Besamungsanstalten, fünf fanden als Herdenbullen eine neue Heimat.

 

Auch im November 2014 und 2015 gab es je eine Bullengruppe, von denen ein Teil gekört und im Mai des Folgejahres versteigert wurden.

 

Seit November 2016 wurde wieder eine Gruppe Jungbullen aufgestellt. Die besten unter ihnen werden gekört und sollen im Frühjahr 2017 bei einer Hofauktion in Rudlos versteigert werden. Der Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Umfassende Informationen zur Rasse und zur Vereinstätigkeit finden sie unter www.rotes-hoehenvieh.de.